Sta­tis­tik

Frech­heit siegt!  Das ist schon ein Trep­pen­witz der Ge­schich­te: Die CDU, de­ren Gro­ße Vor­sit­zen­de für die un­be­grenz­te und un­ge­re­gel­te Mas­sen­ein­wan­de­rung kul­tur­frem­der jun­ger Män­ner aus al­ler Welt in die So­zi­al­sys­te­me und da­mit für die ex­plo­die­ren­de Kri­mi­na­li­tät und Ge­walt im öf­fent­li­chen Raum po­li­ti­sch ver­ant­wort­li­ch ist, punk­tet im NRW- Land­tags­wahl­kampf scham­los aus­ge­rech­net mit dem The­ma Öf­fent­li­che Si­cher­heit. Die SPD, wel­che die­se Pro­ble­me seit Mo­na­ten so scham­haft wie laut­stark mit viel Wind um so gut wie nichts hin­ter dem The­ma So­zia­le Ge­rech­tig­keit zu ver­ber­gen trach­tet, schei­tert hin­ge­gen. Dar­an sieht man mal wie­der: Frech­heit siegt!

Weiterlesen

#PKS2016 - Po­li­zei­li­che Kri­mi­na­li­täts­sta­tis­tik:  Mord & Tot­schlag: + 14%,  Ver­ge­wal­ti­gung & se­xu­el­le Nö­ti­gung: + 13%  Nie­der­schmet­tern­de Zah­len mus­s­te Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Tho­mas de Mai­ziè­re am 24. April bei der Vor­stel­lung der Po­li­zei­li­chen Kri­mi­na­li­täts­sta­tis­tik (PKS) für 2016 prä­sen­tie­ren. Wäh­rend die re­gis­trier­ten Straf­ta­ten ins­ge­samt nur ge­ring­fü­gig zu­nah­men, so ist die Ge­walt­kri­mi­na­li­tät in Deutsch­land in er­schre­cken­dem Aus­maß an­ge­stie­gen: Bei Mord & Tot­schlag gibt es ein Plus von 14%, bei Ver­ge­wal­ti­gung und se­xu­el­ler Nö­ti­gung ein Plus von 13%, bei schwe­rer Kör­per­ver­let­zung ei­nes um 10%. Da­für ist laut Sta­tis­tik bei Woh­nungs­ein­brü­chen ein Rück­gang um über 9% zu ver­zeich­nen, bei Dieb­stahl um 4,4% und bei Be­trug um 7%.

Weiterlesen

Ko­exis­tenz & Kul­tur­ge­ne­se im Plu­ra­lis­mus I.  An­ge­nom­men, in ei­ner plu­ra­lis­ti­schen Ge­sell­schaft le­ben zwei un­ter­schied­li­che Kul­tu­ren / Re­li­gio­nen mit­ein­an­der. In Kul­tur A ist es Brauch, dass die Vä­ter die Ehe­män­ner ih­rer Töch­ter aus­wäh­len und die Töch­ter aus­schließ­li­ch an Män­ner aus der ei­ge­nen Kul­tur ver­ge­ben.

Weiterlesen

An­trä­ge auf Asyl und Ent­schei­dun­gen 2016. Im Jah­re 2016 wur­den beim Bun­des­amt für Mi­gra­ti­on und Flücht­lin­ge (BAMF) 722.370 Asyl-Erst­an­trä­ge ge­stellt und 695.733 Ent­schei­dun­gen über Asyl-Er­st- und Fol­ge­an­trä­ge ge­trof­fen. Das sind je­weils die höchs­ten Zah­len ge­stell­ter bzw. ent­schie­de­ner An­trä­ge seit Be­ginn der in der BAMF-Bro­schü­re ent­hal­te­nen Auf­zeich­nun­gen im Jah­re 1953. Neu­re­gis­trie­run­gen von Zu­wan­de­rern aus Nicht-EU-Län­dern gab es in 2016 et­wa 300.000.

Weiterlesen

Zah­len­sa­lat oh­ne En­de. Asyl­be­rech­tig­te, Kriegs­flücht­lin­ge, ‘Wirt­schafts­im­mi­gran­ten’ oder so­gar Neu­sied­ler. An­er­ken­nungs- und Ab­leh­nungs­quo­ten. Re­gis­trie­run­gen, Asyl­an­trä­ge, Ent­schei­de. Al­les wird kreuz- und quer durch­ein­an­der und sich ge­gen­sei­tig an den Kopf ge­wor­fen ge­wor­fen. Kaum ei­ner blickt no­ch durch. Höchs­te Zeit, ein­mal ein we­nig Licht ins Dun­kel zu brin­gen und das Cha­os zu ord­nen!

Weiterlesen