CDU Mi­gra­ti­ons-Werk­statt: Hu­ma­ni­tät und Här­te

Zu­sam­men­fas­sung, Ana­ly­se und Be­wer­tung des Work­shops und der Er­geb­nis­se

Teil 3: Mi­gra­ti­ons­po­li­tik in der Pra­xis

Er­geb­nis­se der The­men- Work­shops

Am zwei­ten Tag der CDU- Werk­statt- Ge­sprä­che zu den The­men Mi­gra­ti­on, Si­cher­heit und In­te­gra­ti­on stan­den vier Work­shops zu den ein­zel­nen Teil­be­rei­chen des The­men­kom­ple­xes auf dem Pro­gramm.

CDU Werk­statt: Prä­sen­ta­ti­on der Er­geb­nis­se, 11.02.2019

In Werk­statt 1 (Vi­deo ab 2:20 min) ging es dar­um, wie die eu­ro­päi­schen Au­ßen­gren­zen bes­ser ge­schützt und da­mit gleich­zei­tig für Si­cher­heit im Schen­gen- Raum ge­sorgt wer­den kann. (-> Schen­gen voll­enden)

  • Au­ßen­grenz­schutz (Fron­tex)  stär­ken, mehr Kom­pe­ten­zen für Fron­tex.
  • Asyl­ver­fah­ren an den EU- Au­ßen­gren­zen (Tran­sit­zen­tren, Hot­spots, Zu­rück­wei­sun­gen und Rück­füh­run­gen)
  • EU- wei­ter Da­ten­aus­tausch zur vol­len Kon­trol­le über Ein- und Aus­rei­se. 
  • Asyl­ver­fah­ren in Eu­ro­pa har­mo­ni­sie­ren

In Werk­statt 2 (ab 9:54 min) war die Ord­nung und Steue­rung der Mi­gra­ti­on in und nach Deutsch­land zen­tra­les The­ma – von schnel­le­ren Asyl­ver­fah­ren bis hin zur Fach­kräf­te­zu­wan­de­rung.

  • Ge­richtl. Asyl­ver­fah­ren be­schleu­ni­gen – nur ei­ne Wi­der­spruchs- In­stanz
  • Ob­li­ga­to­ri­sche Al­ters­fest­stel­lung, si­che­re Iden­ti­täts­fest­stel­lung
  • Ver­net­zung der Da­ten­ban­ken, na­tio­nal- und EU- weit
  • Kon­se­quen­te Sank­tio­nie­rung von Fehl­ver­hal­ten
  • So­lan­ge der EU- Au­ßen­grenz­schutz nicht funk­tio­niert, braucht es in Deutsch­land la­ge­an­ge­passt fle­xi­ble, in­tel­li­gen­te Grenz­über­wa­chung bei Be­darf an al­len deut­schen Gren­zen, von mi­ni­mal- in­va­siv bis hin zu Zu­rück­wei­sun­gen als ul­ti­ma ra­tio
  • Er­wei­te­rung der Zu­stän­dig­kei­ten der Bun­des­po­li­zei. Ein­satz auch jen­seits der 30 km- Zo­ne. Zu­stän­dig­keit der BP für Be­kämp­fung des un­er­laub­ten Auf­ent­halts.
  • At­trak­ti­vi­tät Deutsch­lands für il­le­ga­le Mi­gra­ti­on ver­rin­gern. Kei­ne Be­schäf­ti­gungs­er­laub­nis, Aus­bil­dung, So­zi­al­leis­tun­gen
  • Wie­der­ein­rei­se­per­re für ab­ge­lehn­te Asyl­be­wer­ber
  • Kei­ne Ver­tei­lung in die Kom­mu­nen von Asyl­be­wer­bern oh­ne Bleibe­per­spek­ti­ve
  • Aus­wei­tung der Lis­te der si­che­ren Her­kunfts­staa­ten (mög­lichst EU- weit)

In Werk­statt 3 (ab 27:45) ging es um In­ne­re Si­cher­heit und ei­ne wirk­sa­me Ab­schie­be­pra­xis.

  • Mehr Ab­schie­bun­gen, auch als Si­gnal nach au­ßen. Aus­rei­se­ge­wahr­sam aus­wei­ten, Si­che­rungs­haft ein­füh­ren.
  • Or­ga­ni­sier­te Kri­mi­na­li­tät be­kämp­fen
  • Rechts­staat durch­set­zen (Mehr­heit der Ab­schie­bun­gen wird bis­lang nicht voll­zo­gen!)
  • Nur noch ein Asyl­ver­fah­ren EU- weit.
  • Be­trug bei Asyl­ver­fah­ren sank­tio­nie­ren. Fal­sche An­ga­ben zur Iden­ti­tät füh­ren zur Be­en­di­gung des Asyl­ver­fah­rens und sind straf­be­wehrt.
  • Wie­der­ein­rei­se­sper­re und kei­ne So­zi­al­leis­tun­gen bei Wie­der­ein­rei­se ab­ge­lehn­ter Asyl­be­wer­ber.
  • Kri­mi­na­li­tät: Aus­wei­sung bei Straf­ta­ten ab 90 Ta­ges­sät­zen, nicht erst ab Frei­heits­stra­fen von 1 oder 2 Jah­ren.
  • Se­xu­al­de­lik­te und Ge­walt ge­gen Po­li­zis­ten füh­ren stets zur so­for­ti­gen Aus­wei­sung.
  • Mehr Ab­schie­be­haft­plät­ze.
  • Asyl­ver­fah­ren nur noch in ei­ner In­stanz ent­schei­den (?)

In Werk­statt 4 (ab 40:20 min) dreh­te sich al­les um die Fra­ge, wie die In­te­gra­ti­on von Zu­wan­de­rern mit Blei­be­recht ver­bes­sert wer­den kann.

  • Zu­stän­dig­keit der Kom­mu­nen
  • Sank­tio­nie­ren von In­te­gra­ti­ons­ver­wei­ge­rung
  • Spra­che und Wer­te­ver­mitt­lung von An­fang an für al­le, die den Kom­mu­nen zu­ge­wie­sen wer­den
  • Ver­stärk­te Ein­be­zie­hung der Müt­ter
  • Ver­mitt­lung der Wer­te des Chris­ten­tums, Ju­den­tums und der Auf­klä­rung
  • Leh­rern, Er­zie­hern, Ar­beit­ge­ber etc. den Rü­cken stär­ken
  • Bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment för­dern
  • För­de­rung der In­te­gra­ti­on im Rah­men ei­ner all­ge­mei­nen Dienst­pflicht (?)
  • Aus­wei­tung von Kon­tak­ten und Be­geg­nun­gen zwi­schen Mi­gran­ten und Ein­hei­mi­schen
  • Ein­bür­ge­rung am En­de ei­nes ge­lun­ge­nen In­te­gra­ti­ons­pro­zes­ses mög­lich

Link: CDU- Pa­pier zu den Er­geb­nis­sen der Werk­statt­ge­sprä­che

Bei­trag mit Freun­den tei­len?

1 Kommentar

  1. […] es zu vie­le jun­ge Män­ner gibt… (NZZ, 2006, E) (3) Kei­ne ‘girl fri­ends’ im Is­lam (Welt, 2016, E) (3) Will­kom­men­sun­kul­tur (NZZ, 2016, E) Eu­ro­pa hat ein Män­ner­pro­blem […]

    Antworten

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 − 16 =

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial