Do­nald Trump ist 45. Prä­si­dent der USA

Trumps An­hän­ger und sei­ne Geg­ner – Deutsch­land neu­er Lea­der des ‘mul­ti­la­te­ra­len Wes­tens’?

Der im No­vem­ber 2016 vom ame­ri­ka­ni­schen Volk ge­wähl­te und An­fang Ja­nu­ar 2017 vom Kon­gress be­stä­tig­te Do­nald Trump trat am 20. Ja­nu­ar 2017 das Amt als 45. Prä­si­dent der Ver­ei­nig­ten Staa­ten an. In die­sen Ta­gen der ba­by­lo­ni­schen Sprach­ver­wir­rung ist es rat­sam, wich­ti­ge Re­den und Aus­sa­gen mäch­ti­ger & ein­fluss­rei­cher Len­ker und Den­ker der Welt im Ori­gi­nal an­zu­hö­ren. Hier die An­tritts­re­de von Do­nald Trump zu sei­ner In­au­gu­ra­ti­on:

Trump er­neu­ert sei­ne Kampf­an­sa­ge an das po­li­ti­sche Es­ta­blish­ment in Wa­shing­ton, dem er mehr oder we­ni­ger di­rekt Gleich­gül­tig­keit in Be­zug auf die Be­dürf­nis­se der Bür­ger nach Bil­dung, Si­cher­heit und Jobs vor­wirft und ge­riert sich ge­wis­ser­ma­ßen als Pa­te und Working Class He­ro der ‘for­got­ten peop­le’, wenn er sei­nen Amts­eid als Treue­eid für al­le Ame­ri­ka­ner be­zeich­net. Er kün­digt ei­ne ver­bes­ser­te Grenz­si­che­rung und den Kampf ge­gen Kri­mi­na­li­tät und il­le­ga­le Im­mi­gra­ti­on an, stellt In­ves­ti­tio­nen in Bil­dungs­we­sen und In­fra­struk­tur in Aus­sicht und schreckt auch vor pro­tek­tio­nis­ti­schen Maß­nah­men zum Schutz und zur Rück­ge­win­nung ame­ri­ka­ni­scher Ar­beits­plät­ze nicht zu­rück. ‘Buy Ame­ri­can, hi­re Ame­ri­cans’, ruft er als Mot­to sei­ner Wirt­schafts­po­li­tik aus. In der Au­ßen­po­li­tik will er an­de­ren Na­tio­nen mit Re­spekt  be­geg­nen und ver­spricht mi­li­tä­ri­sche Zu­rück­hal­tung et­wa in Be­zug auf Re­gime Chan­ges – au­ßer beim Kampf ge­gen den in­ter­na­tio­na­len, is­la­mis­tisch mo­ti­vier­ten Ter­ro­ris­mus, den er ‘vom Ant­litz der Er­de til­gen’ möch­te.

Kern­zi­ta­te der Re­de: “Heu­te über­tra­gen wir nicht nur die Macht von ei­ner Re­gie­rung auf die an­de­re, von ei­ner Par­tei zur an­de­ren – viel­mehr neh­men wir Wa­shing­ton, DC, die Macht – und ge­ben sie euch zu­rück, dem ame­ri­ka­ni­schen Volk. […] Im Zen­trum die­ser Be­we­gung steht ein ent­schei­den­der Ge­dan­ke: Dass ei­ne Na­ti­on exis­tiert, um ih­ren Bür­gern zu die­nen. […] Ame­ri­ka­ner wol­len gu­te Schu­len für ih­re Kin­der, sie wol­len si­che­re Vier­tel für ih­re Fa­mi­li­en, und gu­te Jobs für sich selbst. […] Je­de Ent­schei­dung über Han­del, Steu­ern, Zu­wan­de­rung oder Au­ßen­po­li­tik wird da­nach ge­trof­fen wer­den, ob sie ame­ri­ka­ni­schen Ar­bei­tern oder ame­ri­ka­ni­schen Fa­mi­li­en nutzt. […] Wir sind ein Volk […] Der Amts­eid, den ich heu­te leis­te, ist ein Treue­eid für al­le Ame­ri­ka­ner. […] Wir wer­den ein freund­schaft­li­ches Aus­kom­men mit den Na­tio­nen der Welt an­stre­ben. Aber wir den­ken da­bei stets dar­an, dass es das Recht ei­ner je­den Na­ti­on ist, zu­erst nach ih­ren ei­ge­nen In­ter­es­sen zu han­deln. Wir wol­len un­se­re Art zu le­ben nie­man­dem auf­zwin­gen. Sie soll ein Bei­spiel sein, dem an­de­re fol­gen kön­nen. […] Ganz egal ob wir schwarz sind oder braun oder weiß – wir blu­ten al­le das glei­che ro­te Blut der Pa­trio­ten.” Den voll­stän­di­gen Text der Re­de in deut­scher Über­set­zung gibt es bei MM­News.

Trumps Geg­ner

Mas­siv Stim­mung ge­gen Trump ma­chen die Ver­tre­ter der ‘rei­nen Leh­re’ der neo­li­be­ra­len Glo­ba­li­sie­rung und ih­re frei­wil­lig oder un­frei­wil­lig as­so­zi­ier­ten In­ter­na­tio­na­lis­ten von der ‘No-Na­ti­ons-No-Bor­ders’- bzw. ‘Re­fu­gees-Wel­co­me’- Frak­ti­on als be­wuss­te oder un­be­wuss­te Vor­kämp­fer welt­wei­ter Fi­nanz­in­ves­to­ren, Spe­ku­lan­ten und des in­ter­na­tio­na­len Fi­nanz­ka­pi­tals mit An­ti-Trump-De­mons­tra­tio­nen in Wa­shing­ton und an­de­ren vor al­lem an­gel­säch­si­schen Me­tro­po­len. Die Draht­zie­her und Hin­ter­män­ner die­ser ge­ka­per­ten ‘Bür­ger-Be­we­gun­gen’ wie Ge­or­ge Soros, die Ro­cke­fel­ler Foun­da­ti­on oder von sich mit Na­men wie Oba­ma, Gates oder auch Josch­ka Fi­scher schmü­cken­den Or­ga­ni­sa­tio­nen wie ‘Mo­ve-On’ oder ‘Avaaz’ sind in­zwi­schen al­ler­dings weit­ge­hend ent­tarnt.

Dass auch we­sent­li­che Tei­le des ‘De­ep Sta­te’ in Wa­shing­ton hin­ter den Ku­lis­sen ge­gen Trump agie­ren & in­tri­gie­ren, da­von kann man aus­ge­hen. Ent­ge­gen sons­ti­ger Ge­pflo­gen­hei­ten aus­ge­spro­chen of­fen­siv ge­ra­de­zu als Ge­gen­pol zu Trump po­si­tio­niert sich die po­li­tisch-me­dia­le Klas­se in Deutsch­land, al­len vor­an der Staats­funk. Bun­des­ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Ur­su­la von der Leyen’s Äu­ße­run­gen bei An­ne Will bie­ten An­lass zu Spe­ku­la­tio­nen, ob Deutsch­land ver­stärkt dar­um be­müht sein könn­te, das Macht­va­ku­um auch mi­li­tä­risch aus­fül­len zu hel­fen, wel­ches die an­ge­kün­dig­te ame­ri­ka­ni­sche Zu­rück­hal­tung als Welt­po­li­zist hin­ter­lässt. So­gar der frisch ge­wähl­te BDI-Prä­si­dent Die­ter Kempf ver­liert ein we­nig die Con­ten­an­ce an­ge­sichts der Ri­si­ken für die ex­port­las­ti­ge deut­sche Wirt­schaft, die ei­ne Neu­aus­rich­tung der ame­ri­ka­ni­schen Wirt­schafts­po­li­tik be­inhal­ten könn­te, gibt sich aber zu­ver­sicht­lich, in­dem er auf die ge­gen­sei­ti­gen struk­tu­rel­len Ab­hän­gig­kei­ten ver­weist.

Nach­trag

Nach der An­tritts­re­de des neu­en ame­ri­ka­ni­schen Prä­si­den­ten ent­brann­te zwi­schen den Me­di­en und dem Trump-La­ger ein er­bit­ter­ter Streit dar­über, ob bei Trumps In­au­gu­ra­ti­on nun mehr, we­ni­ger oder eben­so vie­le Zu­schau­er zu­ge­gen wa­ren wie bei Oba­ma oder an­de­ren Prä­si­den­ten zu­vor. Ich kann das nicht be­ur­tei­len. Hier mal ei­ne net­te Spie­le­rei, ein in­ter­ak­ti­ves ‘Gi­ga­pi­xel’ vom Ver­an­stal­tungs­ort vor dem Ca­pi­tol.

Links:

Al­ter­na­ti­ve Blogs wie die Cei­ber­wei­ber se­hen es aus der Per­spek­ti­ve des ‘Nor­mal­bür­gers’ und fra­gen sich: War­um soll ich Trump has­sen? Hart­mut Barth-En­gel­bart be­schäf­tigt sich mit den Hin­ter­grün­den der Pro­tes­te & De­mos ge­gen Trump und fragt: Aus­ge­AVAAZt? Soros & Co ka­pern mit Mo­veOn cam­pact & wen dann?

Ich bin kein Po­li­ti­ker” Trump kurz vor sei­nem Amts­an­tritt
Trump: At­ta­cke auf das Es­ta­blish­ment
Trump stellt Wei­chen: Mer­kels Land letz­te Bas­ti­on?
Trump – der Kas­par Hau­ser der Po­li­tik (Ach­gut)

An­de­re in­ter­na­tio­na­le Be­ob­ach­ter hal­ten sich weit­ge­hend be­deckt und war­ten erst­mal ab. 😉

Ti­tel­bild: Ga­ge Skid­mo­re [CC BY-SA 3.0], via Wi­ki­me­dia Com­mons

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.