Flücht­lings­kri­se: Mit­ten­drin statt schon vor­bei

Täg­lich kom­men 500 ir­re­gu­lä­re Mi­gran­ten nach Deutsch­land. Die Nach­rich­ten­agen­tur Reu­ters zi­tiert aus ei­nem Pa­pier der Bun­des­re­gie­rung für ein Tref­fen von EU-​Bot­schaf­tern am zwei­ten März-​Wo­chen­en­de 2017 in Brüs­sel: ‘In Deutsch­land kom­men täg­lich 500 ir­re­gu­lä­re Mi­gran­ten an.’ Auf das Jahr hoch­ge­rech­net wä­ren das über 180.000 Men­schen, er­rech­net Reu­ters. Wei­ter mahnt die Bu­Reg in dem Pa­pier grö­ße­re An­stren­gun­gen der EU bei der Be­wäl­ti­gung der Mi­gra­ti­ons­kri­se an und er­in­nert dar­an, dass der EU-​Gip­fel im De­zem­ber 2016 das Ziel for­mu­liert ha­be, ‘ei­ne po­li­ti­sche Ei­ni­gung zur Re­form des EU-​Asyl­sys­tems bis En­de Ju­ni 2017 zu er­rei­chen’. Fer­ner sol­le ei­ne bes­se­re Las­ten­ver­tei­lung in­ner­halb der EU und ei­ne bes­se­re Vor­be­rei­tung … Flücht­lings­kri­se: Mit­ten­drin statt schon vor­bei wei­ter­le­sen