G7: Do­nald Trump jetzt auch ver­ant­wort­lich für die Flücht­lings­kri­se !!!

Al­ter­na­tiv­me­dia­ler Schnell­schuss zum G7-Gip­fel auf Si­zi­li­en. Al­so prak­tisch Fake-News: 

Im­mer­hin ein Er­geb­nis er­brach­te der G7-Gip­fel auf Si­zi­li­en: Do­nald Trump ist an al­lem Schuld!

Weil der schon weit über 100 Ta­ge im Amt be­find­li­che US-Prä­si­dent kein ‘OK’ gab für den ita­lie­ni­schen Vor­schlag “Flucht, Zu­wan­de­rung und Er­näh­rungs­si­cher­heit” (1), in dem die “po­si­ti­ven As­pek­te und Chan­cen der Zu­wan­de­rung” (2) her­vor­ge­ho­ben wer­den soll­ten (und weil Trump dem Ver­neh­men nach auch Mer­kel & Co.‘s Po­li­tik der Mas­sen­mi­gra­ti­on jun­ger Män­ner in die [deut­schen] So­zi­al­sys­te­me gar nicht so toll fin­det), muss Deutsch­land nun al­ler Vor­aus­sicht nach wie­der ganz al­lei­ne hun­dert­tau­sen­de Flücht­lin­ge aus hu­ma­ni­tä­ren Grün­den auf­neh­men und auf­wän­dig ver­sor­gen, die aus Afri­ka über Ita­li­en nach Mer­kel­land kom­men wol­len (3).

Statt vor Ort für ei­nen Bruch­teil des Gel­des not­lei­den­de Fa­mi­li­en un­ter­stüt­zen oder für das glei­che Geld ca. 30 mal so vie­len Men­schen, dar­un­ter wo­mög­lich so­gar wild­frem­den Frau­en und Kin­dern, hel­fen zu kön­nen. Was un­se­re Kanz­le­rin be­stimmt ger­ne tä­te, wenn sie nur woll­te! Ar­me, vom bö­sen US-Prä­si­den­ten schwer ge­prüf­te & ge­beu­tel­te Kanz­le­rin! Ar­mes Deutsch­land!

Mi­gra­ti­on aus Afri­ka - Aus­schnitt aus ‘Heu­te’, ZDF, 28.05.2017

Aber wenn die von der Flücht­lings­kri­se gar nicht be­trof­fe­nen USA nicht mit­ma­chen, dann kön­nen die üb­ri­gen G7-Staa­ten, al­len vor­an Eu­ro­pa und Deutsch­land, na­tür­lich auch nicht vor Ort hel­fen. Lo­gisch, oder?

Und so ein Kohl’scher ‘Frei­zeit­park Deutsch­land’ ist ja auch ein biss­chen lang­wei­lig. Ein Merkel’sches ‘Aben­teu­er­land Deutsch­land’ mit ei­ner ‘le­ben­di­gen Ge­sell­schaft’ hört sich da schon coo­ler an, nicht wahr? Mit Ba­na­nen, Jeans und schnit­ti­gen West-Li­mou­si­nen oh­ne En­de! Zu­mal to­ta­le Ab­schot­tung - die be­kannt­lich ein­zig denk­ba­re Al­ter­na­ti­ve zu gren­zen­lo­ser Auf­nah­me­be­reit­schaft und Will­kom­mens­kul­tur - uns Deut­sche ja auch ‘in In­zucht de­ge­ne­rie­ren’ lie­ße, wie Fi­nanz­mi­nis­ter Wolf­gang Schäub­le weiß!

Do­nald Trump zur Po­li­tik von An­ge­la Mer­kel

Im­mer wie­der die­ser Trump! An­ge­la Mer­kel, un­se­re Kanz­le­rin, die neue Lea­de­rin der west­li­chen Welt & Hü­te­rin der west­li­chen Wer­te, hat es wirk­lich nicht ein­fach mit ihm! Nun muss sie al­so mit ih­ren Un­ter­ta­nen, dem Tä­ter­volk - wir schaf­fen das - hat ja schon mal ge­klappt - al­so je­den­falls fast! - doch wie­der die gan­ze Welt ganz al­lei­ne ret­ten und al­le nach Deutsch­land ho­len! Nun ja, al­so we­nigs­tens die jun­gen Män­ner!

Lo­gisch, oder?

» Di­rekt­link zum Ab­schnitt   » Sei­ten­an­fang

Wei­te­re Er­geb­nis­se des G7-Gip­fels

Auch sonst wur­de laut Main­stream und Staats­funk nicht all­zu viel er­reicht beim G7 - Gip­fel auf Si­zi­li­en. Welt­wei­ter Kli­ma­schutz war nicht dol­le, nur so ein biss­chen Frei­han­del hat wohl ge­klappt. Au­ßer Spe­sen al­so nichts ge­we­sen. Klar, we­gen Trump.

Wo­bei - Spe­sen und ein biss­chen ita­lie­ni­sches Flair & ei­ne Men­ge Duft der gro­ßen, wei­ten Welt sind ja viel­leicht auch was für den ei­nen oder an­de­ren Po­lit-No­vi­zen. Wo­bei ich jetzt nicht ge­nau weiß, ob über­haupt No­vi­zen aus dem EU-Par­la­ment beim G7-Gip­fel in Ita­li­en zu­ge­gen wa­ren. Wohl eher nicht.

Grü­ne Nach­wuchs-Po­li­ti­ker im EU-Par­la­ment

Aber die di­plo­ma­ti­sche Welt dreht sich na­tür­lich not­falls auch oh­ne sie.

» Di­rekt­link zum Ab­schnitt   » Sei­ten­an­fang

Nach­trag: Gip­fel­er­klä­rung

In die Ta­or­mi­na 2017 G7 Ab­schluss­erklä­rung (Er­satz­link) wur­de nun u.a. die fol­gen­de Er­klä­rung be­treffs Mi­gra­ti­on auf­ge­nom­men (Her­vor­he­bun­gen und Ab­sät­ze im Text durch mich):

Mensch­li­che Mo­bi­li­tät

24.

Die an­hal­tend star­ke Mi­gra­ti­ons- und Flucht­be­we­gung ist ein glo­ba­ler Trend, der auf­grund sei­ner Aus­wir­kun­gen auf die Si­cher­heit und die Men­schen­rech­te ko­or­di­nier­te An­stren­gun­gen auf na­tio­na­ler und in­ter­na­tio­na­ler Ebe­ne er­for­dert.

Wir er­ken­nen an, dass für die Steue­rung und Kon­trol­le von Mi­gra­ti­ons­be­we­gun­gen un­ter Be­rück­sich­ti­gung der Un­ter­schei­dung zwi­schen Flücht­lin­gen und Mi­gran­ten so­wohl ei­ne Not­fall- als auch ei­ne lang­fris­ti­ge Stra­te­gie er­for­der­lich sind. 

Wir er­ken­nen auch an, dass es nö­tig ist, Flücht­lin­gen so nah wie mög­lich an ih­ren Hei­mat­län­dern Un­ter­stüt­zung zu­kom­men zu las­sen und es ih­nen zu er­mög­li­chen, si­cher zu­rück­zu­keh­ren und beim Wie­der­auf­bau ih­rer Hei­mat zu hel­fen.

Wir set­zen uns für die Men­schen­rech­te al­ler Mi­gran­ten und Flücht­lin­ge ein und be­kräf­ti­gen gleich­zei­tig, dass die Staa­ten über die Ho­heits­rech­te ver­fü­gen, ih­re Gren­zen ein­zeln und ge­mein­sam zu kon­trol­lie­ren und Maß­nah­men in ih­rem ei­ge­nen in­ner­staat­li­chen In­ter­es­se und im In­ter­es­se ih­rer na­tio­na­len Si­cher­heit zu er­grei­fen.’

» Di­rekt­link zum Ab­schnitt   » Sei­ten­an­fang

Links:
(1) G7-Gip­fel en­det mit vie­len Mi­ni-Kom­pro­mis­sen (NWZ)
(2) Trump blo­ckiert Plan zur Flücht­lings­kri­se (FAZ)
(3) Flücht­lings­kri­se: Mit­ten­drin statt nur da­bei (Schelm)
Nur drei von 100 Mi­gran­ten sind ech­te Flücht­lin­ge (ET)
USA: Staa­ten ha­ben das Recht, ih­re Gren­zen zu kon­trol­lie­ren (DWN)
Do­nald Trump hat recht. Ei­ne Tra­gö­die und ei­ne Far­ce (BAZ)
Mer­kels of­fe­ne Gren­zen und was die Bür­ger den­ken (Schelm)
Ethi­scher Rea­lis­mus & Mi­gra­ti­on (Zwie­denk)

Ti­tel­bild: Do­nald und sei­ne Frau Me­la­nia Trump, Pho­to by By Marc No­zell from Mer­ri­mack, New Hamp­shire, USA (20160208-DSC08078) [ CC BY 2.0 ], via Wi­ki­me­dia Com­mons

Bei­trag ak­tua­li­siert: 09.06.2017

2 Kommentare

  1. Karlheinz29. Mai 2017 um 18:40

    In dem von Trump ab­ge­lehn­ten Pa­pier heißt es:
    „Wir sind uns be­wusst, dass es mehr Frau­en, Män­ner und Kin­der als je zu­vor gibt, die vor Kon­flik­ten, Ka­ta­stro­phen flüch­ten oder nach neu­en Ge­le­gen­hei­ten su­chen … Gut ver­wal­te­te Zu­wan­de­rung und Flücht­lings­sys­te­me sind not­wen­dig, um öf­fent­li­ches Ver­trau­en wie­der­her­zu­stel­len und den Bür­gern zu ver­si­chern, dass Un­ter­stüt­zung an je­ne fließt, die es wirk­lich brau­chen.“
    http://​www​.faz​.net/​a​k​t​u​e​l​l​/​w​i​r​t​s​c​h​a​f​t​/​w​i​r​t​s​c​h​a​f​t​s​p​o​l​i​t​i​k​/​e​r​k​l​a​e​r​u​n​g​-​z​u​m​-​g​i​p​f​e​l​-​t​r​u​m​p​-​b​l​o​c​k​i​e​r​t​-​p​l​a​n​-​z​u​r​-​f​l​u​e​c​h​t​l​i​n​g​s​k​r​i​s​e​-​1​5​0​3​3​8​8​9​.​h​tml
    Das wä­re prak­tisch ei­ne Ab­so­lu­ti­on für die Flücht­lings­po­li­tik der Kanz­le­rin. Gut, dass Trump da nicht mit­ge­macht hat!

    Statt des­sen for­der­te Trump die Auf­nah­me der fol­gen­den Er­klä­rung:
    „Wir be­stä­ti­gen die sou­ve­rä­nen Rech­te der Staa­ten, ih­re Gren­zen zu kon­trol­lie­ren und kla­re Gren­zen für die Zu­wan­de­rung zu set­zen.“
    https://​deut​sche​-wirt​schafts​-nach​rich​ten​.de/​2​0​1​7​/​0​5​/​2​6​/​u​s​a​-​s​t​a​a​t​e​n​-​h​a​b​e​n​-​d​a​s​-​r​e​c​h​t​-​i​h​r​e​-​g​r​e​n​z​e​n​-​z​u​-​k​o​n​t​r​o​l​l​i​e​r​en/

    Antworten
  2. grafiksammler29. Mai 2017 um 12:01

    Nicht Trump ist schuld, aber die USA. Frau Clin­ton hat den ara­bi­schen Früh­ling mit der De­sta­bi­li­sie­rung der ge­sam­ten Re­gi­on zu ver­ant­wor­ten. In­cl. der fol­gen­den lo­ka­len Krie­ge bis zum heu­ti­gen Tag. Lei­der hat sich die Welt­öf­fent­lich­keit noch nicht ge­traut, sie und ih­ren Chef zur Ver­ant­wor­tung zu zie­hen. So kann Trump Eu­ro­pa die Flücht­lings­kri­se in die Schu­he schie­ben. Da­mit will ich kei­nes­wegs un­se­re un­fä­hi­gen Po­li­ti­ker rein­wa­schen.

    Antworten

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × eins =