Links & Rechts

Grund­sche­ma und In­stru­men­ta­li­sie­rung.

Links – Rechts

gleich – un­gleich (ega­li­tär – eli­tär)
ver­än­dern – be­wah­ren (pro­gres­siv – kon­ser­va­tiv)
Frem­den­lie­be – Ei­gen­lie­be (au­ßen – in­nen­ori­en­tiert)

Wich­tig da­bei: rechts und links sind in die­sem An­satz rei­ne Um- bzw. Zu­schrei­bun­gen, oh­ne dass da­mit Wer­tun­gen ver­bun­den sind. Bei­de Hal­tun­gen ha­ben grund­sätz­lich ‘mo­ra­li­sche’ Be­rech­ti­gung.

Links­ex­trem – Rechts­ex­trem – aus­ba­lan­cier­te Mit­te

Links­ex­trem be­deu­tet, un­glei­ches gleich zu be­han­deln, rechts­ex­trem be­deu­tet glei­ches un­gleich zu be­han­deln. Die Po­si­ti­on der Mit­te ist, Glei­ches gleich und Un­glei­ches un­gleich zu be­han­deln. Die Po­si­ti­on der Mit­te er­gibt sich aus dem Dis­kurs.

Links­ex­trem be­deu­tet, al­les Tra­dier­te zu ver­än­dern, rechts­ex­trem be­deu­tet, al­les Tra­dier­te beim Al­ten zu be­las­sen. Die Po­si­ti­on der Mit­te ist, Be­währ­tes zu be­wah­ren und Über­hol­tes zu ver­än­dern. Die Po­si­ti­on der Mit­te er­gibt sich aus dem Dis­kurs.

Links­ex­trem be­deu­tet, nur die an­de­ren und das Frem­de zu schät­zen (oder so zu tun), rechts­ex­trem be­deu­tet, nur sich selbst und das Ei­ge­ne zu schät­zen. Die Po­si­ti­on der Mit­te ist, bei­des un­vor­ein­ge­nom­men und an­ge­mes­sen wert­zu­schät­zen und ei­nen Aus­gleich von In­ter­es­sen an­zu­stre­ben.

Grund­sche­ma

Das rechts- links- Grund­sche­ma stellt zu­nächst ein­mal zwei ant­ago­nis­ti­sche Hal­tun­gen dar, die zur le­gi­ti­men Ver­tre­tung in­di­vi­du­el­ler oder par­ti­ku­la­rer, grup­pen­be­zo­ge­ner In­ter­es­sen die­nen. Links und Rechts sind da­mit The­se und An­ti­the­se, die im Ide­al­fal­le zu ei­nem (ge­sell­schaft­li­chen) Dis­kurs füh­ren, in dem ge­mein­sam ei­ne Syn­the­se zum Zwe­cke ei­nes In­ter­es­sen­aus­gleichs auf der Ska­la zwi­schen die­sen bei­den Po­len ent­wi­ckelt und mar­kiert wird.

In­stru­men­ta­li­sie­rung

Das rechts- links- Sche­ma wird in der Pra­xis ger­ne nach Art eris­ti­scher Dia­lek­tik po­li­tisch in­stru­men­ta­li­siert, um Macht, Ein­fluss, Dis­kur­s­ho­heit, Pri­vi­le­gi­en und Pfrün­de zu be­haup­ten oder zu er­obern. Zu die­sem Zwe­cke wer­den die geg­ne­ri­schen Po­si­tio­nen ins Ex­tre­me ver­zerrt und auf die Spit­ze ge­trie­ben, um Men­schen und Grup­pen ge­gen­ein­an­der auf­zu­wie­geln oder um Ge­sell­schaf­ten, Völ­ker und so­gar Völ­ker­ge­mein­schaf­ten zu spal­ten. Dar­über hin­aus wer­den die Be­grif­fe his­to­risch falsch dar­ge­stellt oder ver­knüpft, be­deu­tungs­schwan­ger emo­tio­nal auf­ge­la­den und als un­ver­ein­ba­re Ge­gen­sät­ze ver­ab­so­lu­tiert, statt das Rechts- Links- Sche­ma als ei­ne Ska­la zu be­trach­ten, die zwei Po­le mit­ein­an­der ver­bin­det. So wer­den Ängs­te er­zeugt und der po­li­ti­sche Geg­ner dä­mo­ni­siert. Das kann man end­los und ins Ab­sur­de trei­ben.

Die Mo­ti­ve da­für sind in der Re­gel, dass a) ei­ne oder bei­de Sei­ten nicht an ei­nem ein­ver­nehm­li­chen Aus­gleich von In­ter­es­sen in­ter­es­siert sind und da­her den fai­ren Dis­kurs ver­wei­gern oder dass b) Drit­te sich von ei­ner sol­chen Spal­tung durch Po­la­ri­sie­rung ei­ne Di­vi­den­de ver­spre­chen, als Züng­lein an der Waa­ge oder als Pro­fi­teur öko­no­mi­scher, so­zia­ler, po­li­ti­scher oder ideo­lo­gi­scher Span­nun­gen, Un­gleich­ge­wich­te und Ver­wer­fun­gen.

An­ek­do­ti­sches

Ja nach re­al exis­tie­ren­der Ge­sell­schafts­wirk­lich­keit kön­nen Rol­len und Zu­schrei­bun­gen sich ins Ge­gen­teil ver­keh­ren. So kann der ver­wirk­lich­te (Ur-) Kom­mu­nis­mus kon­ser­va­tiv sein, der Kon­ser­va­tis­mus im Li­be­ra­lis­mus oder der Li­be­ra­lis­mus im So­zia­lis­mus hin­ge­gen pro­gres­siv.

“Die Deut­schen ha­ben ei­ne Be­ses­sen­heit, je­de Sa­che so weit zu trei­ben, bis ei­ne bö­se dar­aus ge­wor­den ist.” (Zi­tat G.B. Shaw)

Links:
Po­li­ti­sches Spek­trum (Wi­ki­pe­dia)
Mo­der­ne He­xen­ver­fol­gung: Der „Kampf ge­gen Rechts“ (Phi­lo­so­phia P.)

Ak­tua­li­siert: 2018-12-07

Ti­tel­bild: Ilya Re­pin – Coss­acks… (Wi­ki­me­dia)

Bei­trag mit Freun­den tei­len?
& Rechts”> Share

2 Kommentare

  1. Die gan­ze De­bat­te um Rechts­ex­tre­me bei der AfD ist ein Ab­len­kungs­ma­nö­ver von den rea­len Pro­ble­men, die es im Land und glo­bal gibt und die de­fi­ni­tiv nicht von Rechts­ra­di­ka­len ver­ur­sacht sind. Rechts­ra­di­ka­le sind im­mer ein Sym­ptom. Mal ganz ab­ge­se­hen da­von, dass na­tio­na­ler, näm­lich auf ei­ne Ge­sell­schaft und ei­nen Raum be­grenz­ter So­zia­lis­mus et­was völ­lig an­de­res ist als das, was mit dem Na­tio­nal­so­zia­lis­mus des 3. Rei­ches ge­mein­hin as­so­zi­iert wird und nun me­di­al da­mit ver­knüpft wer­den soll. Hil­ter und das 3. Reich sind de­fi­niert durch ‘Le­bens­raum im Os­ten’, Ho­lo­caust und ‘Her­ren- und Un­ter­men­schen’. Na­tio­na­ler So­zia­lis­mus dien­te als Kö­der für die­se Ideo­lo­gie, so wie die Na­zi-Keu­le und das 3. Reich heu­te da­zu be­nutzt wer­den, um Al­ter­na­ti­ven zu men­schen­ver­ach­ten­den neo­li­be­ra­len Ideo­lo­gi­en zu de­le­gi­ti­mie­ren.

    http://​re​centr​.com/​2​0​1​8​/​1​1​/​3​0​/​d​i​e​-​z​i​r​k​u​l​a​e​r​e​-​l​o​g​i​k​-​d​e​r​-​r​a​d​i​k​a​l​e​n​-​a​f​d​-​s​a​b​o​t​e​u​re/

    Antworten
  2. Die we­nigs­ten sind sich im Kla­ren dar­über, was über­haupt rech­te Po­si­tio­nen sind. Ver­kürzt aus­ge­drückt be­steht der Links – Rechts Ge­gen­satz in den Be­griffs­paa­ren gleich – un­gleich, ver­än­dern – be­wah­ren, Fremd­be­zug – Ei­gen­be­zug. Je­weils in der von auf­ge­klär­ter Ver­nunft be­stimm­ten Mit­te der Ge­gen­satz­paa­re ver­läuft die Ide­al­li­nie mensch­li­cher Exis­tenz und ge­sell­schaft­li­cher Ko­exis­tenz.

    Die deut­sche ‘Rechts- Pa­ra­noia’ ist zwar nach dem 3. Reich nach­voll­zieh­bar, aber eben­so ver­derb­lich wie die ‘Links-Pa­ra­noia’ zu je­nen un­se­li­gen Zei­ten. Rechts ist der le­gi­ti­me und für ei­nen de­mo­kra­ti­schen Dis­kurs not­wen­di­ge Ant­ago­nist zu Links. Wenn der fehlt, ge­rät ei­ne Ge­sell­schaft aus der Ba­lan­ce. Das er­le­ben wir ge­ra­de. Wir sind im Spie­gel­bild un­se­rer ei­ge­nen Ge­schich­te ge­fan­gen.

    Antworten

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

elf + zwei =

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial