Mob­bing und Ge­walt an deut­schen Schu­len

Fast 2/3 der Schü­ler er­le­ben Mob­bing oder Ge­walt in der Schu­le. 1/4 der Schü­ler fühlt sich in der Schu­le nicht si­cher. Auch Leh­rer sind be­trof­fen. Das er­gab ei­ne Stu­die der Ber­tels­mann Stif­tung.

“Was wir in Deutsch­land er­le­ben, ist ei­ne zu­neh­men­de Ge­walt an Schu­len, so­wohl phy­si­scher als auch psy­chi­scher Art, so­wohl ge­gen Schü­le­rin­nen und Schü­ler als auch ge­gen Lehr­kräf­te”, kom­men­tiert der Bun­des­vor­sit­zen­de des VBE, Udo Beck­mann, die heu­te vor­ge­stell­ten Er­geb­nis­se ei­ner re­prä­sen­ta­ti­ven Stu­die der Ber­tels­mann Stif­tung. Da­nach er­lebt die Mehr­heit der be­frag­ten Schü­ler­in­ne­ren und Schü­ler zwi­schen 8 und 14 Jah­ren Ge­walt und Aus­gren­zung, ein Vier­tel der Be­frag­ten fühlt sich an Schu­le nicht si­cher.”

“Ge­walt an Schu­le ist kein Ein­zel­fall, son­dern schul­form- und jahr­gangs­über­grei­fen­de Rea­li­tät, die wir nicht ver­leug­nen, son­dern als ge­mein­schaft­li­che Auf­ga­be be­grei­fen müs­sen…”

“He­te­ro­ge­ni­tät und Di­ver­si­tät an Schu­le sind heu­te Nor­ma­li­tät, al­ler­dings oh­ne dass die­sem Um­stand durch die po­li­tisch Ver­ant­wort­li­chen aus­rei­chend Rech­nung ge­tra­gen wird.” (zi­tiert aus: Deut­sches Ver­bän­de Fo­rum)

Kampf im Klas­sen­zim­mer. Deut­sche Schü­ler in der Min­der­heit. Ein Film von Ni­co­la Gra­ef und Gü­ner Bal­ci, 2010.

Leh­rer am Li­mit. Dau­er­stress im Schul­all­tag (37°, ZDF, 2018). Zi­tat aus der Do­ku: “Man kann nicht In­klu­si­on und In­te­gra­ti­on in die Schu­len stop­fen, oh­ne Schu­le grund­le­gend zu ver­än­dern. Wir fah­ren ei­ne gan­ze Ge­ne­ra­ti­on von Kin­dern an die Wand…”

Leh­rer am Li­mit (Pan­ora­ma, ARD, 2013)

Rech­nen, Rap­pen, Ra­ma­dan – Schu­le im Brenn­punkt. Do­ku (Fron­tal 21, ZDF, 2018)

Ein Staat , zwei Wel­ten – Ein­wan­de­rer in Deutsch­land (Do­ku von Ri­ta Kno­bel-Ul­rich, ZDF Zoom, 09/2015)

Ob­wohl die Pro­ble­me mit In­te­gra­ti­on, Ge­walt und re­li­giö­sen Ein­flüs­sen an Schu­len in­zwi­schen weit­hin be­kannt sind, wer­den sie noch im­mer (oder im­mer wie­der…?) ger­ne ta­bui­siert. Die Wie­ner Leh­re­rin Su­san­ne Wie­sin­ger von der so­zi­al­de­mo­kra­ti­schen Leh­rer­ge­werk­schaft hat im ver­gan­ge­nen Jahr das ‘Gro­ße Schwei­gen’ ge­bro­chen:

Wie­ner Leh­re­rin bricht ihr Schwei­gen (Brenn­punkt­schu­le in Wien / Ös­ter­reich, 2018, Ad­den­dum)

Wie es Su­san­ne Wie­sin­ger er­ging, nach­dem sie das Schwei­ge­ge­bot (‘Omer­ta’) ge­bro­chen hat, schil­dert sie hier:

Wie­ner Leh­re­rin tritt zu­rück von der Leh­rer­ge­werk­schaft (2018, Ad­den­dum)

Links:
Mehr­heit der Schü­ler er­lebt Mob­bing und Ge­walt (Ta­ges­spie­gel
“Ir­ri­tie­ren­des” Stu­di­en­ergeb­nis: Ge­walt und Mob­bing All­tag … (n-tv)
Fast je­des drit­te Kind er­lebt in der Grund­schu­le Ge­walt (Zeit On­line)
Kol­le­gen wur­den nach der Schu­le ge­schla­gen (Gott und die Welt)
Das Schwei­gen der Schu­len über Deut­schen­feind­lich­keit (FAZ)

Ti­tel­bild: Adria­en Brou­wer [Pu­blic do­main], via Wi­ki­me­dia Com­mons

Bei­trag mit Freun­den tei­len?

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 − 19 =

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial