Re­spekt vor An­ders­den­ken­den “Wir le­ben weit ent­fernt von Mei­nungs­frei­heit. […] Zur Mei­nungs­frei­heit ge­hört fun­da­men­tal der Re­spekt vor An­ders­den­ken­den. Und ich se­he nir­gend­wo auch nur den An­satz­punkt ei­nes Re­spek­tes vor dem, was an­de­re, die nicht po­li­tisch kor­rekt den­ken, sa­gen und ver­öf­fent­li­chen.”

Weiterlesen

Gun­nar Hein­sohn ist ein deut­scher So­zio­lo­ge, der sich in­ten­siv mit Fra­gen der Mi­gra­ti­on, Be­völ­ke­rungs­po­li­tik und De­mo­gra­phie be­schäf­tigt und hier­zu pro­fun­de Ana­ly­sen und For­schun­gen an­ge­stellt und rich­tungs­wei­sen­de The­sen auf­ge­stellt hat. In die­sem Bei­trag stel­le ich zwei In­ter­views mit ihm vor. Das In­ter­view in der ‘NZZ’ ist be­reits 10 Jah­re alt, das an­de­re in der ‘Zeit’  von No­vem­ber 2015. Die Er­kennt­nis­se, die er dar­in zum Aus­druck bringt, hat er in sei­nem Buch ‘Söh­ne und Welt­macht: Ter­ror im Auf­stieg und Fall der Na­tio­nen’ for­mu­liert, wel­ches erst­mals im Jah­re 2003 er­schien.

Weiterlesen

Will­kom­men in der Dai­ly Ter­ror Show! Deutsch­land im Herbst: In Leip­zig wird ein 10-​jäh­ri­ges Mäd­chen auf dem Schul­weg von ei­nem Mäd­chen­schän­der ab­ge­fan­gen und miss­braucht. In Frei­burg wer­den zwei jun­ge Frau­en von 17 zu­meist ver­mut­lich nord­afri­ka­ni­schen Gäs­ten der Kanz­le­rin nach Art des Ta­har­rusch um­ringt und se­xu­ell be­läs­tigt. Drei der Män­ner wer­den ver­haf­tet. Im Lü­ne­bur­ger Kur­park wird ei­ne Frau vor den Au­gen ih­res Kin­des von zwei Män­nern mit süd­län­di­scher Er­schei­nung se­xu­ell miss­braucht.

Weiterlesen

“The Mas­ter Class has al­ways de­cla­red the Wars The Sub­ject Class has al­ways fought the Batt­les” * War der Auf­stieg des seit 1871 ver­ein­ten, wirt­schaft­lich auf­stre­ben­den Deutsch­land und sein Pro­tek­tio­nis­mus, der die deut­sche In­dus­trie er­blü­hen ließ, die auf Frei­han­del und Glo­ba­li­sie­rung set­zen­den Ban­ken des Bri­ti­schen Em­pi­res aber in Be­dräng­nis brach­te, der Grund für den 1. Welt­krieg?

Weiterlesen

Grie­chen­land ist Plei­te. Mehr als Plei­te. Je­der weiß das. Das Land hat weit über 300 Mrd. Eu­ro Schul­den. Jetzt will der IWF ei­nen Schul­den­schnitt. Mer­kel na­tür­lich nicht - je­den­falls nicht vor den Wah­len. Dann müss­te sie ja erst­mals (!) ei­nen wei­te­ren Feh­ler (!) ein­ge­ste­hen.

Weiterlesen

Im­mer hef­ti­ger und un­nach­gie­bi­ger ge­ra­ten die Groß- und Re­gio­nal­mäch­te in Sy­ri­en an­ein­an­der. Kom­men die Pi­ca­do­res, die von den je­wei­li­gen Mäch­ten un­ter­stüt­zen Re­bel­len­grup­pen, in Be­dräng­nis, tre­ten die Ma­ta­do­res, al­so die Groß­mäch­te, ein Stück weit aus der De­ckung und selbst in die Are­na. Da­mit wird auch im­mer kla­rer, wer wo steht. Das Ver­hält­nis zwi­schen den USA und Russ­land wird von Tag zu Tag an­ge­spann­ter, im Hin­ter­grund wird auch über die wach­sen­de Ri­va­li­tät des schii­ti­schen Iran und des sun­ni­tisch-​wa­h­a­bi­ti­schen Sau­di-​Ara­bi­en spe­ku­liert. Eu­ro­pa sorgt sich of­fi­zi­ell um wie­der zu­neh­men­de Flücht­lings­strö­me, wo­bei es auf der an­de­ren Sei­te Im­mi­gra­ti­on und Neu­an­sied­lung vor­an­treibt.

Weiterlesen

Zah­len­sa­lat oh­ne En­de. Asyl­be­rech­tig­te, Kriegs­flücht­lin­ge, ‘Wirt­schafts­im­mi­gran­ten’ oder so­gar Neu­sied­ler. An­er­ken­nungs- und Ab­leh­nungs­quo­ten. Re­gis­trie­run­gen, Asyl­an­trä­ge, Ent­schei­de. Al­les wird kreuz- und quer durch­ein­an­der und sich ge­gen­sei­tig an den Kopf ge­wor­fen ge­wor­fen. Kaum ei­ner blickt noch durch. Höchs­te Zeit, ein­mal ein we­nig Licht ins Dun­kel zu brin­gen und das Cha­os zu ord­nen!

Weiterlesen

- Der ver­brann­te Dorn­busch - Tie­fer als der Ab­grund - Die ver­lo­re­ne Bucht Ich ken­ne kei­nen Ro­man mit schö­ne­ren Ka­pi­tel- Über­schrif­ten. Sie pas­sen nicht nur zum der Ver­ach­tung der Ge­gen­wart und des Le­bens ge­schul­de­ten Nie­der­gang der Kom­in­tern, son­dern mei­nem Emp­fin­den nach auch in die heu­ti­ge Zeit, in der die Men­schen so in Not und vol­ler Hass oder Selbst­hass sind, dass sie dies­sei­ti­gen oder jen­sei­ti­gen to­ta­li­tä­ren Ideo­lo­gi­en und Uto­pi­en be­reit­wil­lig al­les Be­stehen­de zum Op­fer brin­gen.

Weiterlesen