Zi­ta­te un­ge­prüft

An­geb­li­che Zi­ta­te (un­ge­prüft)

“Das Pro­blem zu er­ken­nen ist wich­ti­ger, als die Lö­sung zu er­ken­nen, denn die ge­naue Dar­stel­lung des Pro­blems führt zur Lö­sung.” (an­geb­lich Al­bert Ein­stein)

“Deutsch­land ist ein Pro­blem, weil die Deut­schen flei­ßi­ger, dis­zi­pli­nier­ter und be­gab­ter als der Rest Eu­ro­pas sind. Das wird im­mer wie­der zu ‘Un­gleich­ge­wich­ten’ füh­ren. Dem kann aber ge­gen­ge­steu­ert wer­den, in­dem so viel Geld wie nur mög­lich aus Deutsch­land her­aus­ge­lei­tet wird. Es ist voll­kom­men egal, wo­für. Es kann auch ra­di­kal ver­schwen­det wer­den – Haupt­sa­che, die Deut­schen ha­ben es nicht. Schon ist die Welt ge­ret­tet.” (an­geb­lich Josch­ka Fi­scher)

“Deut­sche Hel­den müss­te die Welt, toll­wü­ti­gen Hun­den gleich, ein­fach tot­schla­gen” (an­geb­lich Josch­ka Fi­scher)

“Man kann al­le Leu­te ei­ni­ge Zeit zum Nar­ren hal­ten und ei­ni­ge Leu­te al­le­zeit; aber al­le Leu­te al­le­zeit zum Nar­ren hal­ten kann man nicht.” (Abra­ham Lin­coln, Quel­le: na​tu​ne​.net)

“Die su­pra­na­tio­na­le Sou­ve­rä­ni­tät von Welt-Ban­kern und ei­ner in­tel­lek­tu­el­len Eli­te ist si­cher der na­tio­na­len Selbst­be­stim­mung, wel­che in den letz­ten Jahr­hun­der­ten prak­ti­ziert wur­de, vor­zu­zie­hen.”
(an­geb­lich Da­vid Ro­cke­fel­ler, Ju­ni 1991, Quel­le: or​well​-staat​.de)

“Wir ste­hen am Ran­de ei­ner welt­wei­ten Um­bil­dung, al­les was wir brau­chen, ist die rich­ti­ge all­um­fas­sen­de Kri­se und die Na­tio­nen wer­den in die neue Welt­ord­nung ein­wil­li­gen.” (an­geb­lich Da­vid Ro­cke­fel­ler 1994 vor dem Wirt­schafts-Aus­schuss der Ver­ein­ten Na­tio­nen (UN Busi­ness Coun­cil), Quel­le s.o.)

“Man­che glau­ben gar, wir sei­en Teil ei­ner ge­hei­men Ka­ba­le, die ent­ge­gen den bes­ten In­ter­es­sen der USA ar­bei­tet, cha­rak­te­ri­sie­ren mich und mei­ne Fa­mi­lie als “In­ter­na­tio­na­lis­ten” und Ver­schwö­rer, die ge­mein­sam mit an­de­ren welt­weit ei­ne in­te­grier­te­re glo­ba­le po­li­ti­sche und wirt­schaft­li­che Struk­tur schaf­fen – ei­ne Welt, wenn Sie so wol­len. Wenn das die An­kla­ge ist, dann bin ich schul­dig, und ich bin stolz dar­auf.” (an­geb­lich Da­vid Ro­cke­fel­ler, Au­to­bio­gra­phie, “Me­moi­ren”, 2006, Quel­le s.o.)

“Wer mit 20 Jah­ren nicht So­zia­list ist, der hat kein Herz, wer es mit 40 Jah­ren noch ist, hat kein Hirn.” (An­geb­lich Ge­or­ges Cle­men­ceau, Winston Chur­chill, Theo­dor Fon­ta­ne oder Ot­to von Bis­marck)

«Wenn der Fa­schis­mus wie­der­kehrt, wird er nicht sa­gen: ‹Ich bin der Fa­schis­mus›. Nein, er wird sa­gen: ‹Ich bin der An­ti­fa­schis­mus›.» (An­geb­lich Igna­zio Si­lo­ne, Wi­ki­pe­dia)